Osterferien 2013

OSTERFERIENANGEBOTE MIT KNAPP 60 TEILNEHMERN
Die Ev. Jugend Auf dem Berg und Gemeinde Gründau veranstalteten vom 25.03. bis 28.03.2013 ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahre unter der Leitung der Dipl. Sozialpädagogin Katharina Kreis.

Los ging es am Montag mit dem Besuch des Kletterzentrums DAV in Fulda. Hier erwarteten die Teilnehmer 2 Trainer, die zu Beginn eine ausführliche Sicherheitsbelehrung in die Welt des Kletterns und Bergsteigens vornahmen. In kleinen Teams, die sich untereinander beim Klettern sicherten, hatte jeder die Möglichkeit seine Erfahrungen im Besteigen an den unterschiedlichsten Wänden zu machen. Dabei ging es hoch hinaus! Zwischendurch konnte jeder im Boulderbereich seine Greif- und Klettertechnik selbst ausbauen und erproben. Von der Kategorie leicht bis schwer war hier für jeden etwas dabei.

Am Dienstag ging es dann, bei zwar kaltem aber sonnigem Wetter, in die Mainmetropole Frankfurt. Der erste Weg führte die Jugendlichen in die dunklen Katakomben des Lasertag II Geländes. In zwei Teams ging es darum sich nicht von den gegnerischen Laserstrahlen treffen zu lassen und am Ende die meisten Punkte gesammelt zu haben. Bei diesem Spiel geht es primär um die Stärkung der sozialen Kompetenzen, Absprachen und strategisches Denken und Konditionstraining. Nach zwei Runden waren alle durchweg glücklich, zufrieden und erschöpft und so ging es weiter im Tagesprogramm auf dem im Anschluss das Spiel „Mister X“ stand. Mister X ist die live Version des vom Ravensburger Spieleverlag entwickelten Brettspiels Scotland Yard. Vier Gruppen, bestehend aus vier bis 5 Jugendlichen und einem Teamer, bildeten die Detektivteams. Eine fünfte Gruppe bildete das „Mister X“ Team. Jede Gruppe bekam ein Gruppenticket für den öffentlichen Nahverkehr und schon ging es los. Ziel des Spiels war es jetzt, „Mister X“ so schnell wie möglich zu stellen. Die Telefonzentrale, bestehend aus 2 Teamern, war zuständig für die Koordination und Informationsweitergabe an die Detektiv- und Mister-X-Gruppen. Mit viel organisatorischem Geschick der Detektivgruppen wurde das „Mister X“ Team jedoch immer weiter in die Enge getrieben und eingekreist. Nach gut einer Stunde war es so weit und die Gruppe um “Mister X“ wurde von der Detektivgruppe, bestehend aus Marc, Adrian, Marco und Sascha an der Haltestelle Willy-Brandt-Platz gestellt! Im Anschluss hatte jeder noch genug Zeit sich zu stärken oder den einen oder anderen Laden auf der Zeil unsicher zu machen.

Am Mittwochabend gab es ein Wiedersehen beim gemeinsamen Grillen. Frisch gestärkt hieß es dann Antritt zum Chaosspiel rund um die Bergkirche. Es gab viele verschiedene Aufgaben zu lösen. Hier war alles dabei, von Matheaufgaben über sportliche Aktivität bis hin zum Singen eines Ständchens. Gut durchgefroren machten wir es uns anschließend mit Popcorn und anderen Süßigkeiten im Gemeindehaus auf dem Berg gemütlich und hatten eine schlaflose Nacht. Abschluss bildete ein Frühstück am nächsten Morgen.